Auf dieser Seite finden Sie Fragen, die uns häufig gestellt werden. Vielleicht helfen Ihnen die entsprechenden Antworten weiter.

Bestattungskosten

Was kostet eine Bestattung? Bestattungskosten sind von vielen Faktoren abhängig. Von der Bestattungsart, dem Umfang der Bestattung und er Friedhofsgebühren. Auch regional sind die Bestattungskosten sehr unterschiedlich. Auf unserer Seite „Preise&Leistung“ informieren wir über Bestattungskosten in Kiel und Umgebung. Weiter zu PREISE & LEISTUNG Wie hoch sind die Friedhofsgebühren? Jede Friedhofsverwaltung legt die Gebühren für Ihre Friedhöfe selbst fest. Daher sind diese regional sehr unterschiedlich. Weiterhin unterscheiden sich die Friedhofsgebühren auch nach Art der Grabstelle. Viele Friedhofsverwaltungen stellen auf ihrer Homepage Gebührensatzungen zum Download bereit. Ich kann die Bestattung nicht bezahlen. Was nun? Wenn ein bestattungspflichtiger Hinterbliebener die Bestattung nicht aus eigenen Mitteln finanzieren kann, kann dieser beim zuständigen Amt für soziale Dienste einen Antrag auf Übernahme der Kosten stellen. Weitere Informationen finden Sie hier: SOZIALBESTATTUNG Bestattungspflicht & Fristen Wann muss ein Mensch bestattet werden? DieBestattungsfrist ist in den Bestattungsgesetzen der Bundesländer geregelt. In Schleswig-Holstein muss ein Verstorbener innerhalb von 9 Tagen bestattet oder eingeäschert werden. Bei der Feuerbestattung sollte die Urne dann innerhalb eines Monats beigesetzt werden. In Ausnahmefällen, wenn z.B. direkte Angehörige im Ausland sind und nicht schnell kommen können, kann ein Antrag auf VERLÄNGERUNG DER BESTATTUNGSFRIST beim Gesundheitsamt gestellt werden. Wer muss die Bestattung bezahlen? Die Bestattungspflicht ist im Bestattungsgesetz geregelt. Hiernach müssen die Hinterbliebenen oder eine zu Lebzeiten beauftragte Person die Bestattung regeln und bezahlen. Hinterbliebene und damit genehmigungspflichtig sind die folgenden, volljährigen Personen: 1. die Ehegattin oder der Ehegatte 2. die eingetragene Lebenspartnerin oder der eingetragene Lebenspartner 3. leibliche und adoptierte Kinder 4. Eltern 5. Geschwister 6. Großeltern und Enkelkinder Wer kümmert sich um die Bestattung wenn es keine Angehörigen gibt? Hat der Verstorbene keine Angehörigen muss das zuständige Ordnungsamt die Bestattung regeln. Bestattungsarten Welche Arten der Bestattung gibt es? Es gibt folgende Bestattungsarten. Für mehr Informationen folgen Sie dem Link: Erdbestattung Feuerbestattung Seebestattung Waldbestattung Krematorium Ist wirklich die Asche meines Verstorbenen in der Urne? Ja. Jeder Verstorbene wird einzeln eingeäschert. Danach wird die Asche in die Urne gefüllt. Erst dann wird der nächste Verstorbene eingeäschert. Wie hoch sind die Krematoriumsgebühren? Jedes Krematorium regelt die Kosten in seiner Gebührensatzung. Die Kosten liegen je nach Krematorium bei ca. 400 bis 600 €. Kann ich bei der Einäscherung dabei sein? Im Krematorium Kiel ist es in Ausnahmefällen möglich bei der Einäscherung anwesend zu sein. Hier können die Angehörigen über ein Fenster das Einfahren des Sarges in den Kremationsofen sehen und dem Verstorbenen gedenken. Nicht natürlicher Tod / Rechtsmedizin Wann kommt ein Verstorbener in die Rechtsmedizin? Wenn es sich um einen nicht natürlichen Tod handelt oder ein nicht natürlicher Tod nicht auszuschließen ist wird der Verstorbene in die Rechtsmedizin überführt. Diese Überführung macht ein von der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft beauftragtes Bestattungsinstitut. Dieses Bestattungsinstitut führt nur die Überführung zur Rechtsmedizin durch. Für die Bestattung können die Angehörigen nun ein Bestattungsinstitut Ihrer Wahl beauftragen.

Seebestattung

Was kostet eine Seebestattung? Die Kosten einer Seebestattung können Bestattungsinstitute in der Regel selbst kalkulieren. Sie richten sich danach mit welchem Schiff die Beisetzung stattfinden soll, wie viele Personen mitfahren möchten oder ob es eine stille Beisetzung ohne Mitfahrt sein soll. Hier finden Sie Preisbeispiele für eine Seebestattung in der Kieler Bucht: PREISE SEEBESTATTUNG Welche Arten der Seebestattung gibt es? Die Reedereien unterscheiden grundsätzlich zwischen einer Seebestattung bei Mitfahrt Angehöriger und einer stillen Beisetzung ohne Mitfahrt. Weiterhin sind die Schiffe für eine bestimmte Anzahl Angehöriger zugelassen. In der Regel sind dieses 12 Personen. Es gibt aber auch zahlreiche Schiffe mit einer Zulassung über 12 Personen.

TOTENSCHEIN

Wer stellt den Totenschein aus? Ein Verstorbener muss zeitnah von einem Arzt untersucht werden. Dieser klärt ob es Hinweise auf einen nicht natürlichen Tod gibt und stellt dann die Todesbescheinigung (Totenschein) aus. Was kostet ein Totenschein? Die Höhe der Kosten richtet sich nach der Gebührenordnung und damit danach wann und wo die Leichenschau durchgeführt wird. In der Regel liegen diese Kosten zwischen ca. 50 und 200 €. Was ist die „amtsärztliche Untersuchung“? Wenn ein Verstorbener eingeäschert werden soll, muss eine „zweite Leichenschau“ auch amtsärztliche Untersuchung genannt, erfolgen. Diese findet in der Regel vor der Einäscherung im Krematorium statt. In Kiel kostet diese zur Zeit 79 €. TRAUERFEIER Welche Arten von Trauerfeiern gibt es? Eine Trauerfeier kann mit dem Sarg oder der Urne stattfinden. Ist keine Trauerfeier gewünscht, gibt es die Möglichkeit der Abschiednahme am Grab bei der Beisetzung. WICHTIG: Bei einigen Friedhöfen darf man bei der Beisetzung in einem anonymen Grab nicht anwesend sein. URNE ZU HAUSE Darf ich die Urne in meinem Garten beisetzen? Nach dem Bestattungsgesetz muss eine Urne auf einem Friedhof, in einem Begräbniswald oder auf See beigesetzt werden. Die Urne mit nach Hause zu nehmen oder im eigenen Garten zu beerdigen ist nicht zulässig. Jedoch gibt es die Möglichkeit einen Grabplatz in einem Land zu erwerben, in dem keine Besetzungspflicht besteht, und die Urne dann zur zeitlich unbegrenzten Abschiednahme mit nach Hause zu nehmen. Wir informieren Sie gerne.
STICHWORTSUCHE:

Bestatter Kiel

Bestattungskosten Was kostet eine Bestattung? Bestattungskosten sind von vielen Faktoren abhängig. Von der Bestattungsart, dem Umfang der Bestattung und er Friedhofsgebühren. Auch regional sind die Bestattungskosten sehr unterschiedlich. Auf unserer Seite „Preise&Leistung“ informieren wir über Bestattungskosten in Kiel und Umgebung. Weiter zu PREISE & LEISTUNG Wie hoch sind die Friedhofsgebühren? Jede Friedhofsverwaltung legt die Gebühren für Ihre Friedhöfe selbst fest. Daher sind diese regional sehr unterschiedlich. Weiterhin unterscheiden sich die Friedhofsgebühren auch nach Art der Grabstelle. Viele Friedhofsverwaltungen stellen auf ihrer Homepage Gebührensatzungen zum Download bereit. Ich kann die Bestattung nicht bezahlen. Was nun? Wenn ein bestattungspflichtiger Hinterbliebener die Bestattung nicht aus eigenen Mitteln finanzieren kann, kann dieser beim zuständigen Amt für soziale Dienste einen Antrag auf Übernahme der Kosten stellen. Weitere Informationen finden Sie hier: SOZIALBESTATTUNG Bestattungspflicht & Fristen Wann muss ein Mensch bestattet werden? DieBestattungsfrist ist in den Bestattungsgesetzen der Bundesländer geregelt. In Schleswig-Holstein muss ein Verstorbener innerhalb von 9 Tagen bestattet oder eingeäschert werden. Bei der Feuerbestattung sollte die Urne dann innerhalb eines Monats beigesetzt werden. In Ausnahmefällen, wenn z.B. direkte Angehörige im Ausland sind und nicht schnell kommen können, kann ein Antrag auf „VERLÄNGERUNG DER BESTATTUNGSFRIST beim Gesundheitsamt gestellt werden. Wer muss die Bestattung bezahlen? Die Bestattungspflicht ist im Bestattungsgesetz geregelt. Hiernach müssen die Hinterbliebenen oder eine zu Lebzeiten beauftragte Person die Bestattung regeln und bezahlen. Hinterbliebene und damit genehmigungspflichtig sind die folgenden, volljährigen Personen: 1. die Ehegattin oder der Ehegatte 2. die eingetragene Lebenspartnerin oder der eingetragene Lebenspartner 3. leibliche und adoptierte Kinder 4. Eltern 5. Geschwister 6. Großeltern und Enkelkinder Wer kümmert sich um die Bestattung wenn es keine Angehörigen gibt? Hat der Verstorbene keine Angehörigen muss das zuständige Ordnungsamt die Bestattung regeln. Bestattungsarten Welche Arten der Bestattung gibt es? Es gibt folgende Bestattungsarten. Für mehr Informationen folgen Sie dem Link: Erdbestattung Feuerbestattung Seebestattung Waldbestattung Krematorium Ist wirklich die Asche meines Verstorbenen in der Urne? Ja. Jeder Verstorbene wird einzeln eingeäschert. Danach wird die Asche in die Urne gefüllt. Erst dann wird der nächste Verstorbene eingeäschert. Wie hoch sind die Krematoriumsgebühren? Jedes Krematorium regelt die Kosten in seiner Gebührensatzung. Die Kosten liegen je nach Krematorium bei ca. 400 bis 600 €. Kann ich bei der Einäscherung dabei sein? Im Krematorium Kiel ist es in Ausnahmefällen möglich bei der Einäscherung anwesend zu sein. Hier können die Angehörigen über ein Fenster das Einfahren des Sarges in den Kremationsofen sehen und dem Verstorbenen gedenken. Nicht natürlicher Tod / Rechtsmedizin Wann kommt ein Verstorbener in die Rechtsmedizin? Wenn es sich um einen nicht natürlichen Tod handelt oder ein nicht natürlicher Tod nicht auszuschließen ist wird der Verstorbene in die Rechtsmedizin überführt. Diese Überführung macht ein von der Polizei bzw. Staatsanwaltschaft beauftragtes Bestattungsinstitut. Dieses Bestattungsinstitut führt nur die Überführung zur Rechtsmedizin durch. Für die Bestattung können die Angehörigen nun ein Bestattungsinstitut Ihrer Wahl beauftragen. Seebestattung Was kostet eine Seebestattung? Die Kosten einer Seebestattung können Bestattungsinstitute in der Regel selbst kalkulieren. Sie richten sich danach mit welchem Schiff die Beisetzung stattfinden soll, wie viele Personen mitfahren möchten oder ob es eine stille Beisetzung ohne Mitfahrt sein soll. Hier finden Sie Preisbeispiele für eine Seebestattung in der Kieler Bucht: PREISE SEEBESTATTUNG Welche Arten der Seebestattung gibt es? Die Reedereien unterscheiden grundsätzlich zwischen einer Seebestattung bei Mitfahrt Angehöriger und einer stillen Beisetzung ohne Mitfahrt. Weiterhin sind die Schiffe für eine bestimmte Anzahl Angehöriger zugelassen. In der Regel sind dieses 12 Personen. Es gibt aber auch zahlreiche Schiffe mit einer Zulassung über 12 Personen. TOTENSCHEIN Wer stellt den Totenschein aus? Ein Verstorbener muss zeitnah von einem Arzt untersucht werden. Dieser klärt ob es Hinweise auf einen nicht natürlichen Tod gibt und stellt dann die Todesbescheinigung (Totenschein) aus. Was kostet ein Totenschein? Die Höhe der Kosten richtet sich nach der Gebührenordnung und damit danach wann und wo die Leichenschau durchgeführt wird. In der Regel liegen diese Kosten zwischen ca. 50 und 200 €. Was ist die „amtsärztliche Untersuchung“? Wenn ein Verstorbener eingeäschert werden soll, muss eine „zweite Leichenschau“ auch amtsärztliche Untersuchung genannt, erfolgen. Diese findet in der Regel vor der Einäscherung im Krematorium statt. In Kiel kostet diese zur Zeit 79 €. TRAUERFEIER Welche Arten von Trauerfeiern gibt es? Eine Trauerfeier kann mit dem Sarg oder der Urne stattfinden. Ist keine Trauerfeier gewünscht, gibt es die Möglichkeit der Abschiednahme am Grab bei der Beisetzung. WICHTIG: Bei einigen Friedhöfen darf man bei der Beisetzung in einem anonymen Grab nicht anwesend sein. URNE ZU HAUSE Darf ich die Urne in meinem Garten beisetzen? Nach dem Bestattungsgesetz muss eine Urne auf einem Friedhof, in einem Begräbniswald oder auf See beigesetzt werden. Die Urne mit nach Hause zu nehmen oder im eigenen Garten zu beerdigen ist nicht zulässig. Jedoch gibt es die Möglichkeit einen Grabplatz in einem Land zu erwerben, in dem keine Besetzungspflicht besteht, und die Urne dann zur zeitlich unbegrenzten Abschiednahme mit nach Hause zu nehmen. Wir informieren Sie gerne.