Bestattung & Beerdigung

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten einen Menschen zu bestatten. Wo es doch früher allgemein üblich war den Leichnam des Verstorbenen auf dem Friedhof beizusetzten, werden jetzt in vielen Regionen mehr Feuerbestattungen durchgeführt. Im Norden, Osten und in Städten öfter als im Süden und auf dem Land. Das mag vielleicht auch daran liegen, dass es meist in Städten Krematorien gibt und auf dem Land der Verstorbene erst zu einem Krematorium gefahren werden muss. Heute wird mehr als die Hälfte der Verstorbenen eingeäschert.

Feuerbestattung

Hier wird der Leichnam in einem Krematorium eingeäschert. Die Asche des verstorbenen kann nun in einem Grab auf dem Friedhof, in einem Begräbniswald (Waldbestattung) oder auf See (Seebestattung) beigesetzt werden. Hier kann die Trauerfeier vor der Einäscherung mit dem Sarg oder nach der Einäscherung mit der Urne stattfinden.

Erdbestattung

Hier wird der Leichnam des Verstorbene in einen Sarg eingebettet und auf einem Friedhof beerdigt. Das Bestattungsgesetz schreibt vor, dass der Verstorbene innerhalb von 9 Tagen beigesetzt werden soll (Bestattungsfrist). Vor der Beisetzung kann eine Trauerfeier stattfinden. Je nach Konfession und Wunsch mit einem Pfarrer, Pastor oder Trauerredner.

Waldbestattung

Diese Bestattungsform ist auch eine Feuerbestattung. Nur, dass die Asche (Urne) in einem Begräbniswald, Ruheforst oder Friedwald beigesetzt wird. Auch hier ist eine Trauerfeier mit Sarg oder an der Urne möglich.

Seebestattung

Hier wird ebenfalls, wie bei der Feuerbestattung, der Verstorbene eingeäschert und dann die Urne auf See beigesetzt. Dieses kann „still“ ohne Mitfahrt Angehöriger erfolgen oder im Rahmen einer Verabschiedung an Bord, wobei die Angehörigen die Urne auf See begleiten und bei der Beisetzung anwesend sind.

NOVIS ist anders.

Überzeugend in Qualität, Preis & Leistung

NOVIS

 

 

Webdesign Michael Hofmann